Georg Haller

Haller György 1883-1834.

Auszug aus dem Teremer Geburtsregister: GeburtHaller1883

Zu Ehren des in Vergessenheit geratenen, ersten sathmarschwäbischen Künstlers, Georg Haller fand in August 2014 eine Ausstellung im Karoler Schloss statt.

Die Ausstellung wurde von den Nachkommen, der Tochter Józsefné Koncz, der Enkelin Klára Koncz,  sowie vom sathmarschwäbischen Künstler Stefan Gnandt und vom Sathmarer Kunsthistoriker und Graphiker Muhi Sándor organisiert.

Er ist am 10. März 1883 in Terem geboren und 1934 in Budapest verstorben. Als begabtes Kind einer Bauernfamilie sollte er Pfarrer werden, nach einem Jahr im Priesterseminar aber entschied er sich für die künstlerische Laufbahn. In Terem sind, wie Muhi Sándor bemerkt, viele beachtenswere Kunstgegenstände aus Wiener und Budapester Werkstätten zu finden. Haben diese den Jungen inspiriert oder waren es „Künstlergene“ der Vorfahren. Dieser Frage werde ich nachgehen und den Beruf der Vorfahren, soweit es geht, ermitteln.

[supsystic-gallery id=3]

 

2 Gedanken zu „Georg Haller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.