Turterebesch

Erste Erwähnung in 1216 in Zusammenhang mit einem Hexenprozess. Der Ort liegt neben dem Fluss Tur, um den Ort von anderen Orten mit dem gleichen Namen Terebesch zu unterscheiden (nicht zu verwechseln mit Terebesch am Fluss Kraszna neben Maitingen) trägt der Ort den Namen Turterebesch seit dem 14. Jhd.

Die ersten schwäbischen Siedler kamen mit der zweiten Ansiedlungswelle von 1745 bis 1835. Es waren Neuankömmlinge darunter wie auch Schwaben aus bereits bestehenden Siedlungen.

In der Zeit zwischen 1792-1803 kamen 20 neu Siedler hinzu. Davon waren drei aus dem Ausland und 17 Binnenkolonisten, die aus folgenden Gemeinden kamen: aus Großmaitingen vier, aus Bildegg drei, aus Erdeed, Großkarol, Sagas, Schinal, Terebesch, Wallei jeweils ein und aus anderen schwäbischen Gemeinden drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.